Die Kunst der Perfektion

Die Kunst der Perfektion

Die Kunst der Perfektion

Ob trockene Hitze, feuchter Dampf oder heiße Luft – jede Garmethode hat ihre Vorteile und ihren ganz besonderen Reiz. Dies macht das Kochen so vielseitig und spannend. Eine kleine kulinarische Reise durch die Geschichte des Kochens.

Ob kochen oder braten, dämpfen oder grillen, schmoren oder blanchieren – am Anfang eines jeden Garvorgangs wird’s erst einmal heiß. Als die ersten Menschen durch Zufall bei einem Blitzeinschlag das Feuer entdeckten und schließlich erkannten, dass Fleisch durch Erhitzen viel bekömmlicher wird, war dies ein großer Schritt in der Evolutionsgeschichte.

Noch heute – rund 1,5 Millionen Jahre später – sind auf der ganzen Welt offenes Feuer und glühende Kohlen die am weitesten verbreiteten Energiequellen für die Zubereitung von Speisen. Nach und nach lernten unsere Vorfahren, Feuer nicht nur selbst zu entzünden, sondern auch es zu kontrollieren – und damit unterschiedliche Garzeiten und Temperaturen beim Kochen zu nutzen.

Doch erst die Entdeckung und Nutzbarmachung des elektrischen Stroms zum Heizen machte die Menschen in vielen Teilen der Welt unabhängig von Feuer und glühenden Kohlen – der Elektroherd wurde erst Mitte des 19. Jahrhunderts in den USA entwickelt.

Mit dem Induktionskochfeld mit flexiblen Kochzonen hat die Perfektionierung eine ganz neue Dimension erreicht. Ein weiterer wichtiger Schritt in der Geschichte war die Erfindung des Backofens – als Garraum in der Erde – vor etwa 4000 Jahren, mit dem unsere Vorfahren wiederum ganz neue Gerichte zubereiten konnten.

Im Laufe der Zeit wurde der Backofen wie der Herd unabhängig von Feuer und Kohlen. Heute kann er als modernes Einbaugerät – sogar mit Grill und Umluft – überall genutzt werden, wo elektrischer Strom vorhanden ist.

Lange vor unserer Zeitrechnung kannte man in China bereits die schonende Methode des Dampfgarens: In doppelwandigen Kochgefäßen wurden Speisen getrennt von der Flüssigkeit im heißen Dampf gegart.

Moderne Combi-Dampfgarer verbinden die sanfte Zubereitung des Garens in feuchter Luft mit der trockenen, bräunenden Hitze des Backofens.

Die Geschichte der Küchengeräte ist die Geschichte der Reduktion – von Zeit, Energie, Material und auch von Gefahren. Und sie ist zugleich ein Beispiel für die hohe Kunst der Perfektion.

Zahlreiche Rezepte zu den unterschiedlichen Garmethoden finden Sie in unserer großen Rezeptdatenbank.