Miele Magazin Herbst/Winter 2016

Das neue Miele Magazin

Vielseitige Rezeptideen und spannende Geschichten und Artikel - jetzt im neuen Miele Magazin.

Zum Miele Magazin
Miele Newsletter Anmeldung

Miele Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den Miele Newsletter und erhalten
Sie nur für kurze Zeit das kostenlose digitale Rezeptheft!

Newsletter abonnieren

Modetrends

Kaum eine Welt dreht sich so schnell wie das Fashion-Karussell. Was heute als geschmacklos gilt, kann morgen angesagt sein – und umgekehrt. Trendsetter, Modejournalisten, Style-Insider, Stars, Blogger und Designer rund um den Globus zeigen, was in ist und wovon man besser die Finger lassen sollte. Bubikragen, Ethno-Look, Animal-Prints oder doch lieber das kleine Schwarze? Damit Sie bei all der Fashion-Vielfalt nicht den Überblick verlieren, machen wir uns für Sie auf die Suche nach internationalen Trends. Die wichtigste Regel ist und bleibt jedoch: Tragen Sie, was Ihnen gefällt!

ASOS

Wie im Sommergarten

Üppige Blütenpracht – bevorzugt auf schwarzem und bordeauxrotem Grund – schmückt Kleider, Pullover, Röcke, Taschen und sogar Boots und High Heels. Wer es zarter und noch viel romantischer mag, entscheidet sich für paradiesisch schöne Vogelmotive, die besonders auf langen Kleidern und Röcken lieblichen Charme versprühen.

Asos

Leichtigkeit des Seins

Kleidung in Nude ist ein Klassiker und macht oft sogar dem kleinen Schwarzen Konkurrenz. So gehört die vornehme Blässe auch in der kommenden Saison zum guten Ton. Allerdings sollte die modebewusste Frau beim Styling ein paar Tricks beachten – ansonsten läuft sie Gefahr, in ihrem Outfit langweilig auszusehen. Der Nude-Look ist variantenreicher, als frau denkt. Merke: Zu Nude passt am besten – Nude! Einfach verschiedene Nude-Töne miteinander kombinieren, super ist auch ein pudriges Rosé dazu. Material-Mix sorgt für Spannung: z. B. die Kombination von dicker Wolle mit zartem Chiffon. Fließende Stoffe wirken elegant. 

Fotolia

Sehnsucht nach Geborgenheit

Möbel aus Holz, von Hand gearbeitete Accessoires, warme Farben und Stoffe, die sich angenehm anfühlen, weich gepolsterte Sessel, großzügige Sofas, möglichst viele Kissen und sehr gern Strick: Ein so gestaltetes Wohnumfeld strahlt Persönlichkeit aus und ist wunderbar gemütlich. Denn dort fühlt man sich geborgen.  

Fotolia

Rau, dynamisch, unangepasst – das ist Grunge

Mit Gruppen wie Nirvana, Pearl Jam & Co. mischte die Grunge-Bewegung Ende der 80er- bis in die 90er-Jahre die Musikszene auf. In den neuen Kollektionen der Modemacher wird Grunge (engl.= Schmuddel, Dreck) dagegen keineswegs abgetragen, zerrissen und unfertig – Motto: Mir ist alles egal – interpretiert. Der  aktuelle Grunge-Look zeigt sich aufregend, edel und mit vielen spannenden Details.

Fotolia

Der Wow-Effekt

Der Wow-Effekt in der Mode entsteht durch Schnitt, Material, Textur – und durch die Wirkung von Farbe. In dieser Saison wird so manche Farbwahl der Designer zu einem wahren Feuerwerk: knalliges Rot, elegante Beerentöne und Farben aus dem Gewürzregal. Frau kleidet sich von Kopf bis Fuß in Feuerrot, Curry, Senf oder Muskat. Oder kombiniert sanfte Nuancen mit reinen, intensiven Tönen.

Fotolia

Gemütlich & angenehm leicht

So beschreiben Experten den zeitgemäßen Einrichtungsstil. Schmeichelnde Materialien und unaufdringliche Formen, flauschige Kissen und Plaids. Beige, Grau, Honigtöne und/oder Terrakotta bestimmen den Raum. Diese dezente, neutrale Farbgebung erhält durch ein einzelnes Objekt, zum Beispiel durch eine Vase oder einen Kissen- oder Sesselbezug, in der Signalfarbe Rot oder Blau einen effektvollen Kontrast.

new link