Starke Wurzeln im Tessin

Lokale Zugkraft: Das Hotel Belvedere Locarno

Hoch über dem beliebten Lago Maggiore ragt das Belvedere Locarno auf. Das Vier-Sterne-Superior Hotel ist seit 128 Jahren eine feste Größe im Tessin und lockt viele Stammgäste in den Schweizer Süden. Es sind die engen Verbindungen zum Ort und die bewusste Pflege der lokalen Stärken, die das Hotel so erfolgreich machen.

 

Um die Gäste im Traditionshaus mit insgesamt 90 Zimmern und Suiten kümmert sich Direktor Michele Rinaldini mit seinem 60-köpfigen Team. Der in Como geborene Hotelier hat mehr als 25 Jahre Erfahrung auf dem internationalen Markt und übernahm 2017 die Führung des Hauses. Von den jahrzehntelang gewachsenen Wurzeln ist auch er begeistert. „Wir sind fest verankert in Locarno. Wer zum Beispiel etwas zu feiern hat, ganz gleich ob Firmenevent, Familienfest oder Weihnachtsfeier, geht ins Belvedere. Mit Buffet oder À-la-carte-Bewirtung, im kleinen oder großen Stil, wir sind die erste Anlaufstelle.“ Entsprechend intensiv wird dieser Bereich betreut.

 

Menschen reisen, um Orte zu erleben – auch kulinarisch

Ein wichtiger Bestandteil der Küche sind regionale Zutaten. Chef Carlo Ponti Greppi kreiert mit ihnen zeitgenössische Gerichte, die durch mediterrane Noten bestechen. „Wir haben hier im Umland tolle Produkte, das fängt bei Wein an und reicht von Fleisch, Mais und Polenta bis hin zu Käse und Aufschnitt“, schwärmt Michele Rinaldini. „Menschen reisen, um Orte zu erleben – auch kulinarisch. Deshalb ist es uns wichtig, Produkte zu verwenden, die von hier stammen. Das ist uns auch im Hinblick auf Nachhaltigkeit und Frische wichtig.“

 

Mehr als 30 Jahre Partnerschaft

Der Kontakt zu den Anbietern ist sehr eng. „Für uns ist die Beziehung zum Lieferanten genauso wichtig wie die Beziehung zum Gast“, bekundet der Hotelmanager. „Sie muss offen und ehrlich sein. Locarno ist eine Kleinstadt, in der es sehr persönlich zugeht. Der Erfolg der Stadt und der Umgebung liegt mit darin begründet, dass wir alle gut zusammenarbeiten.“ Eine solch enge Beziehung gibt es auch zum Partner Miele. „Wir haben bereits seit über 30 Jahren Miele Geräte. Die Marke spricht für sich, Qualität und Service sind großartig“, bekräftigt der Direktor. Die Entscheidung, eine Inhouse-Wäscherei im Belvedere zu betreiben, ist historisch gewachsen. „Aber auch heute wollen wir keine Großwäscherei nutzen, denn für uns ist die Qualität entscheidend. Diesen letzten Schliff, den wir der Wäsche manuell geben, liefert uns kein Dienstleister – und diese Vervollkommnung macht den Unterschied“, ist Michele Rinaldini überzeugt. Das tiefgehende Know-how rund um die Wäschepflege hat das Belvedere selbst zum Dienstleister gemacht. „Wir betreuen mittlerweile eigene Wäsche-Kunden aus Locarno. Wir haben dafür kein zusätzliches Personal, aber auf diese Weise wird die Inhouse-Wäscherei optimal mitfinanziert. Und die Kunden sind hochzufrieden mit der Qualität unserer Arbeit.“

 

Den vollständigen Artikel können Sie in unserer Print-Ausgabe lesen. 

Weitere Infos zum Hotel Belvedere