Kundenservice per Lastenrad

So regional angepasst ist der Miele Kundendienst unterwegs

Den Wind im Rücken am Deich entlang. Aber auch bei Sauwetter und Sturmböen testen, was der Friesennerz noch aushält. Auf den ostfriesischen Inseln unterwegs zu sein ist nicht immer eitel Sonnenschein. Servicetechniker Hendrik Harms ist

trotzdem überzeugt, einen der besten Jobs der Welt zu haben.

 

Der gelernte Mechatroniker fing 2016 bei Miele an. Seitdem ist Hendrik Harms täglich im Nordosten Niedersachsens unterwegs, um Miele Professional Kunden und ihre Geräte zu betreuen. Als Servicetechniker nimmt er nicht nur regelmäßig Wartungen bei Bestandsgeräten vor, um eine lange Produktlebenszeit zu ermöglichen, sondern kümmert sich auch um die Inbetriebnahme von Neugeräten, damit diese an Kundenbedürfnisse und örtliche Gegebenheiten angepasst werden. Harms’ Anreise verläuft dabei oft alles andere als gewöhnlich. Denn er ist nicht nur auf dem Festland unterwegs, sondern zusätzlich für Kunden auf den ostfriesischen Inseln verantwortlich. Die Inselkunden sorgen dafür, dass Hendrik Harms zum eifrigen Wetterbeobachter geworden ist.

 

Wetterumschwung = Planänderung

„Ich muss jeden Tag, manchmal sogar jede Stunde neu schauen, wie ich von A nach B komme. Denn tritt plötzlich Nebel oder Sturm auf, fallen Fähren und Flüge aus, ganz egal was gebucht wurde“, erzählt der Servicetechniker. Mittlerweile gehört die Anreise per Schiff zum Alltag, aber ihren Zauber hat sie nicht verloren. „Ich stehe nicht in Hamburg im Stau, sondern lehne an der Reling und kann die Seehunde auf der Sandbank beobachten. Das klingt wie ein Film und doch ist es mein Arbeitsweg“, schwärmt der Servicetechniker. „Klar, den Strand sehe ich eher im Vorbeifahren und ich bin bei jedem Wetter unterwegs, aber das ändert nichts am Spaß an der Arbeit.“

 

Lastenrad statt Sackkarre

Seit Herbst 2019 absolviert Hendrik Harms Inseltermine so oft wie möglich mit einem Lastenfahrrad. Die Anschaffung bedeutet für den Servicetechniker eine essenzielle Arbeitserleichterung. „Früher habe ich auf den autofreien Inseln oft eine von Hand gezogene Sackkarre benutzt, mit dem Lastenrad habe ich jetzt deutlich mehr Ladekapazität für meine Ausrüstung und bin schneller unterwegs.“ Bei den Miele Kunden kommt der neue Service gut an, so zum Beispiel auch bei den Betreibern des Bio-Hotel Strandeck auf Langeoog. „Wir achten ganzheitlich auf Nachhaltigkeit“, erklärt Besitzerin Maike Recktenwald. „Deshalb ist es toll, dass auch unser Kundendienst so umweltverträglich auf Achse ist.“

 

Den vollständigen Artikel können Sie in unserer Print-Ausgabe lesen. 

 

Weitere Infos zum Miele Kundendienst

Weitere Infos zum Bio-Hotel Strandeck