Mozartknödel mit Zwetschkenragout, Vanilleschaum und Granatapfelkernen

MieleAls PDF herunterladenZutaten2-3 Stk. Mozartkugel pro Person (vorzugsweise die Original-Fürst)
400 g Topfen
150 g Mehl glatt
60 g Butter handwarm
1 Ei
Schale von ½ Zitrone
Prise Salz
Zwetschkenröster gekühlt
1/4 l Vanillesauce gekühlt
2 EL geschlagenes Schlagobers
Ausgelöste Granatapfelkerne
Art der Speise

Desserts

Anlass, Aufwand und Schwierigkeitsgrad

für Feste und Gäste

raffiniert

Gargerät

Dampfgarer

Geschmacksrichtung

süß

Art der Grundlage

Früchte

Käse / Milchprodukt

Herkunft der Speise

deutsch

Rezept für

4 Personen

Temperaturbereich

warm

Zubereitung1. Für den Teig Butter mit Zitrone und Salz schaumig rühren und Ei zufügen. Topfen und Mehl hinzufügen und zu einem glatten Teig verarbeiten und mindestens 4 Stunden im Kühlschrank rasten lassen. Kann man natürlich auch am Vortag zubereiten!

2. Den Teig jetzt mit den gekühlten Mozartkugel füllen und zu Knödel formen, in eine gelochte Dampfgarer Schale geben und ca. 17 Minuten bei 100 Grad dämpfen. Danach die Knödel in einer Butter-Brösel-Nüsse-Zimt Mischung wälzen.

3. Die fertige, gekühlte, Vanillesauce rasch und kurz mit dem geschlagenen Schlagobers vermengen.

4. Zum Anrichten den Zwetschkenröster in ein schmales „Stamperl-Glas“ zur Hälfte füllen und das Glas mit dem Vanilleschaum auffüllen.

5. Die Knödel auf den Teller anrichten, das Zwetschken-Vanilleschaum-Glas ebenfalls auf den Teller stellen und anschließend mit Granatapfelkernen und geriebenem Zimt dekorieren.