Komponenten

Auf jeden Bedarf eingestellt: Passende Körbe, Einsätze für vielfältige Bestückungsmöglichkeiten sowie Prozessdokumentation. 

10 Produkte

E 373
E 373
Einsatz

zur optimalen Aufnahme von HNO-Instrumentarium.

E 416
E 416
Einsatz

zur optimalen Aufnahme von 6 ein- und zweiteiligen Spekula.

E 803
E 803
Einsatz

zur optimalen Aufnahme von Ohren- und Nasenspekula.

E 521/2
E 521/2
Einsatz

zur optimalen Aufnahme von 7 Extraktions-, kieferorthopäd. bzw. Technikzangen.

E 491
E 491
Einsatz

zur optimalen Aufnahme rotierender Instrumente.

E 802/1
E 802/1
Einsatz

zur optimalen Aufnahme von diversem stehenden Instrumentarium.

E 473/2
E 473/2
Sieb

mit Deckel, geeignet für diverse Kleinstteile.

A 817
A 817
Spülhülse

zur optimalen Reinigung, z. B. von HNO-Instrumenten.

APWD 062
APWD 062
Einsatz

zur optimalen Aufnahme von stehendem Instrumentarium.

APLW 072
APLW 072
Blindschraube

zum Verschließen von Injektorplätzen an Beladungsträgern.

Mehr über Zubehör für unsere Medizingeräte

360PRO für Ihre Praxis

Rundum versorgt

Der Arbeitsalltag in einer Praxis birgt in allen Bereichen Anforderungen an die Sauberkeit und Hygiene. Von der Aufbereitung des Instrumentariums, der Reinigung von Arbeitskleidung bis hin zur Dokumentation und Protokollierung dieser Vorgänge bietet Miele das ganzheitliche Lösungspaket 360PRO. In Form des großen Geräteportfolios, auf die Anwendung zugeschnittener Komponenten und bedarfsgenauer Prozesschemikalien und -dokumentation deckt Miele Professional die Anforderungen von Praxispersonal sowie Patientinnen und Patienten gleichermaßen ab.
Höchste Flexibilität

Immer der passende Beladungsträger

Das unerreicht vielfältige Komponentenprogramm von Miele Professional umfasst Wagen, Körbe, Module und Einsätze für nahezu jegliches Instrumentarium und Laborglas. Neben einer besonders effektiven Wasser- und Trocknungsluftführung zeichnen sich die Miele Beladungsträger durch ihre modulare Konzeption aus.
Auf diese Weise bieten sie dem Anwender nicht nur eine erhöhte Aufnahmekapazität, sondern auch ein Mehr an Flexibilität. So kann z. B. im Laborbereich mit nur wenigen Beladungsträgern eine Vielzahl verschiedener Beladungsvarianten realisiert werden. Ein weiterer Vorzug: Durch den modularen Systemcharakter lassen sich zukünftige Erweiterungen besonders leicht und kostengünstig umsetzen.