SEO-Stellschrauben für Hotellerie und Gastronomie

SEO-Stellschrauben für Hotellerie und Gastronomie

„Bei der Suchmaschinenoptimierung bringt eine Spezialisierung echte Vorteile.“

Digital Marketing Consultant Gregor Matlok ist Experte für digitales Marketing und verrät im Interview, warum man auf negative Rezensionen antworten sollte und welche SEO-Stellschrauben in Hotellerie und Gastronomie wichtig sind.

 

Online stehe ich mit zahllosen Anbietern im direkten Wettbewerb. Eine Spezialisierung grenzt mich ab, wie kann ich diese Fokussierung ins Web überführen?

Die größten Gestaltungsmöglichkeiten liegen natürlich bei der eigenen Homepage. Durch die optische Aufmachung, die Tonalität, aber auch die Einbettung der Inhalte lässt sich eine Spezialisierung ideal sichtbar machen. Die Art des Designs, die Ansprache und die direkte Einbindung von sozialen Medien spielen eine große Rolle.

 

Dazu muss ich erst einmal online gefunden werden. Stichwort Suchmaschinenoptimierung (SEO): Worauf muss ich beim Platzhirsch Google achten?

Es wird vermutet, dass mehr als 200 Faktoren beim Ranking eine Rolle spielen. Die präzisen Kriterien kennt niemand, dennoch gibt es grundlegende Punkte, die ich beeinflussen kann und sollte. Die technische Basis muss stimmen, Webseiten müssen etwa https-verschlüsselt und Ladezeiten niedrig sein – durch entsprechend kleine Dateien. Außerdem sollte der Auftritt für mobile Geräte optimiert sein.

 

Gibt es abseits der Technik auch für Inhalte besondere Anforderungen?

Natürlich! Google bewertet heute insbesondere die Nutzererfahrung, zum Beispiel über die Verweildauer und niedrige Absprungraten. Inhalte müssen interessant geschrieben und gut vermittelt werden, Basisinformationen übersichtlich und sehr leicht auffindbar sein. Hundert Mal das gleiche Keyword zu wiederholen wird heute zum Glück abgestraft. Eine sinnhafte Verlinkung des eigenen Webseiten-Contents ist außerdem entscheidend, damit Nutzer besser über die Seite navigieren können.

 

Wie behandle ich Fake-Rezensionen, die ja mittlerweile leider weit verbreitet sind?

Eine gute Taktik ist es, natürliche Rezensionen auf meiner Seite zu verdichten, zum Beispiel indem ich Kunden beim Besuch meiner Lokalität darum bitte. So verlieren andere Bewertungen an Gewicht. Auf schlechte Rezensionen sollte man professionell reagieren. Wütende Antworten schaden, denn durch sie empfinden Leser die schlechte Bewertung schnell als gerechtfertigt, weil Kritik nicht toleriert wird. Natürlich kann man Fake-Rezensionen auch bei offiziellen Stellen wie dem Google Service melden, das können jedoch komplexe Prozesse sein. Authentische Rezensionen helfen in jedem Fall, auch da Nutzer mittlerweile sensibilisiert sind und fingierte Bewertungen im Zweifelsfall erkennen. Logos von anerkannten Gütesiegeln, wie beispielsweise das TÜV-Siegel, fördern zusätzlich das Vertrauen, Testimonials von vertrauenswürdigen Quellen stärken die Glaubwürdigkeit.

 

Den vollständigen Artikel können Sie in unserer Print-Ausgabe lesen. 

Weitere Infos zu Digital Marketing